Mittwochs-Meditation 09.08.2017

Beobachte Deine Gedanken 😉

Nimm Dir einen Moment Zeit und beobachte Deine Gedanken.

Setze Dich hin, schließe Deine Augen und lasse die Gedanken kommen.

 

Was genau denkst Du? 


Wie denkst Du? 


Hast Du positive oder negative Gedanken? 


Bist Du im Alltag oder an einem „Problem“ verankert?

 

Entscheide Dich fĂŒr einen Gedanken 
 und lasse die anderen Gedanken einfach weiter ziehen.

Dieser eine Gedanke 
 betrachte ihn nÀher.

 

Welches GefĂŒhl hast Du dabei?

Möchtest Du diesen Gedanken verÀndern?

Dann verÀndere ihn! Genauso wie Du möchtest.

 

Wenn Du an etwas Positives denkst, dann lĂ€chle dabei und sage: „Das ist gut fĂŒr mich!“.

Wenn Du an etwas Negatives denkst, dann wiederhole das Wort: „neutral“.

 

Beobachte noch einmal Deinen Gedanken.

Wie fĂŒhlt er sich jetzt an? 


 

Manchmal dĂŒrfen wir negative Gedanken einfach mal von einem neutralen Standpunkt aus betrachten und oftmals wird das GefĂŒhl dabei besser und kann gehen.

 

Sage Dir zum Abschluss der MotivationsĂŒbung etwas liebevolles zu Dir selber!

„Ich liebe mich“

„Ich bin immer fĂŒr mich da“

 

Übrigens, nenne Deine „Probleme“ „Chancen“ oder „Herausforderung“ und achte mal wie sich das anfĂŒhlt wenn Du dann sagst: „Meine Herausforderung ist 
“

 

♄ Hab einen wundervollen, sonnigen, erholsamen Tag ♄

♄ Bleibe entspannt und sei achtsam mit Dir ♄

Kommentare sind geschlossen.